Naturschutz-Umweltschutz-Klimawandel
 
Meine kleine Welt. Einfach zum Nachdenken.

Meine kleine Welt. Einfach zum Nachdenken.

Sei du die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.

Philosophisches – Spirituelles – Musikalisches
.

„Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich still und leise,
und ist er noch so klein, er zieht doch weite Kreise“ –
und wirkt er fort, durch Tat und Wort, hinaus in unsre Welt … (Christl.Lied)

Ein bisschen mehr…

Ein bisschen mehr Friede – und weniger Streit,
ein bisschen mehr Güte – und weniger Neid,
ein bisschen mehr Liebe – und weniger Hass,
ein bisschen mehr Wahrheit – das wär doch schon was.

Statt soviel Hast – ein bisschen mehr Ruh’.
Statt immer nur ich – ein bisschen mehr Du!
Statt Angst und Hemmungen – ein bisschen mehr Mut
und Kraft zum Handeln – das wäre gut.

Kein Trübsinn und Dunkel – mehr Freude und Licht.
Kein quälend Verlangen – ein froher Verzicht
und viel mehr Blumen – so lange es geht,
nicht erst auf Gräbern – da blühn sie zu spät!

(Peter Rosegger)

Lied „Die neue Welt“ – Landestheater Linz

Der Sinn des Lebens, Viktor Frankl (Youtube-Videos)

Hoffnung, Anselm Grün (Youtube-Videos)

… zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune …

ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt (singt Pippi Langstrumpf).

Wie viel Beleuchtung braucht’s von November bis Jänner, um die christliche Botschaft von Friede und Liebe – in mir, bei uns – zu spüren, im Alltag zu leben? Bringt mehr Beleuchtung mehr Erleuchtung?

Wie viel Waldbaden und Wellness braucht’s zwischen Jänner und Dezember – gefangen im Alltag von Arbeit, Konsum, Genießen, Erholen – am Weg der Sinnsuche und Selbstfindung.

Wie viel Medienpräsenz braucht die „neue“ wiederentdeckte Wertschätzung?

Als Projekt für das ausgewählte systemrelevante soziale System „Pflege“ beginnt die öffentliche Wertschätzung jetzt – und hört wieder auf mit dem Ende der Kampagne?