Naturschutz-Umweltschutz-Klimawandel
 
Klima-Kleber. Zukunft für die Menschheit?

Klima-Kleber. Zukunft für die Menschheit?

“Ich muss arbeiten, geht’s wos hackeln, ihr Orschlöcher”, schreit ein aggressiver, genervter Autofahrer mit “Klima-Aktivisten-Kleber-Kriminellen-Terroristen”.

Ich, MariSonn, habe genug Arbeitsjahre, davon viele als unbezahlte Familienmanagerin. Ich habe Verständnis für beide Seiten, die verzweifelten Kleber und die gestressten Pendler. Aber ich würde auch gerne kleben! Und ich hab’s getan! … mutterseelenallein am menschenleeren Marktplatz freitags im Advent, bin ich geklebt, ähm gesessen auf der Bank unterm Lichterbaum. Gejuckt hats keinen, genervt hab i niemanden und redn konnt’ i dort mit mir aloa.

Die Kleber hingegen bewirken etwas mit ihren friedlichen Protesten, sie regen auf, erzeugen Emotionen, mediale Aufmerksamkeit, öffentliche Klima-Diskussionen und Bewusstsein?

Klimablockaden. Wenig Stau, viel Erregung. (ORF.at, 14.1.23).

“Wir haben Petitionen unterschrieben. Wir haben als Klimabewegung Demonstrationen veranstaltet. Wir haben Kunstprojekte gemacht. Und nichts hat sich geändert.” – das beklagen die jungen “klebenden Klima-Kriminellen” der “Letzten Generation”. Zu Recht? Auf dieser Umweltseite gäb’s viele Argumente dafür.

Greta Thunberg “klebte kleberfrei” zu Anfangszeiten wochenlang alleine vor dem Schwedischen Reichstag, die Fridays for future-Bewegung bekam dann viel Aufmerksamkeit, aber das war’s dann schon? Die “Klima-Kriminellen” der “Letzten Generation” kleben aktuell überall dort fest, wo’s weh tut. Sie kämpfen – inzwischen gemeinsam mit immer mehr WissenschaftlerInnen – für eine Zukunft, für sich, ihre Kinder – für uns und unsere Kinder!?

Pro und Kontra: Haben die Klimakleber recht? (DerStandard.at , 12.1.23)

Wir Menschen kleben ja permanent, an allem Möglichen – wir alle, die da oben bis die da unten.

Die Mächtigen kleben an Macht, Geld, Luxus und am Status quo? — zB aktuell bei der Klimakonferenz, unverändert seit 30 Jahren? Oder am Turbokapitalismus.

Was bringt die ganze Kleberei? Ich kann am Alten festkleben oder Neues zusammenkleben. Woran klebe ich, kleben wir? Ich klebe (noch) viel zu viel an …

Die folgenden Zeilen kursieren im Netz und stellen auch eine Sichtweise dar: Worte eines Reporters von skynews Australien an die jungen Menschen, die kürzlich für das Klima demonstriert haben:*

*”Ihr seid die erste Generation, die in jedem Klassenzimmer eine Klimaanlage habt, euer Unterricht erfolgt computergestützt, ihr habt einen Fernseher in jedem Raum, ihr könnt den ganzen Tag elektronische Mittel verwenden.* 

*Es wird weggeworfen was das Zeug hält. Euer Protest wird durch digitale und elektronische Mittel angekündigt. Euer Handy, Tablet sind 24h online. Ihr seid mit euren ganzen elektronischen Spielzeugen der größte Stromverbraucher.* 

*Leute, bevor ihr protestiert, schaltet die Klimaanlage aus, geht zu Fuss zur Schule, schaltet eure Handys aus, eure PCs, Xboxen, PS4s und lest ein Buch, macht euer Sandwich selber, anstatt es fertig in Plastikverpackungen zu kaufen.* 

*Nichts davon wird passieren, weil ihr egoistisch seid, schlecht ausgebildet, von Leuten manipuliert,  die euch benutzen, und sagen, dass ihr eine edle Sache betreibt, während ihr Spaß habt und den verrücktesten westlichen Luxus genießt.*

*Wacht auf und haltet bloß euern verwöhnten Mund  – Findet die Fakten, bevor ihr protestiert und fangt erst mal bei euch selber an die Welt zu verbessern und erklärt nicht Menschen zu Tätern,  die ihr ganzes Leben lang nachhaltig gelebt haben.

Empört euch! Engagiert euch!

Ich könnte tatsächlich zuerst bei mir selber beginnen. Ich kann im Kleinen bei mir, bei uns – in der Gemeinde – wirken und mit einigen viel bewirken – das ist die Idee von umweltfeldkirchen.at – besucht von aktuell 5400 Menschen mit 27.400 views und wachsenden ProjektunterstützerInnen in den WhatsApp-Themengruppen. Top down und bottom up – wenn alle zusammenhelfen, geht’s vlt schneller.

Zünden wir ein Licht an – nicht nur im Advent.

“Willkommen bei umweltfeldkirchen.at – im gemeinsamen Bemühen um eine lebenswerte Welt für alle”, liebe Klebende und Nicht-Klebende.